Kuchen

Unglaubliche Zimtschnecken

Juhu! Lasst uns alle feiern und frohlocken! Lasst uns auf Ikeateppichen tanzen und die Duftkerzen anwerfen, denn heute ist: Kanelbullens dag!!! Die Kanebulle ist die schwedische Zimtschnecke, die wir selbstverständlich alle lieben. Daher erscheint es nur völlig plausibel, ihr auch am 4. Oktober jeden Jahres ein Denkmal zu setzen und uns an ihrer Zimthaftigkeit zu laben. Nom? Nom!

Zimt ist wirklich ein wunderbares Gewürz und in Kombination mit Hefeteig für mich besonders jetzt in der kälteren Jahreszeit einfach unwiderstehlich. Ich habe hier das phantastische Rezept von Cynthia Barcomi benutzt, welches durch den Kartoffelbrei und die Buttermilch wirklich traumhaft weich und fluffig wurde. Zugegeben: Das ist ein amerikanisches und kein schwedisches Rezept, aber Backen und Kochen verbindet, über alle Grenzen hinweg. 🙂 Und der Teig war so weich, man möchte beinahe mit ihm kuscheln. Damit auch ihr was zum Kuscheln habt, hier endlich das Rezept. Denkt daran die Zutaten für den Teig am besten 1-2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. 

Unglaubliche Zimtschnecken

Zutaten Teig (trocken)

650 g Mehl
35 g Zucker
¾ TL Salz
21g Hefe (1/2 Würfel)
(wer mag auch Rosinen, ich habe sie weggelassen)
Zutaten Teig (flüssig)
125 ml Kartoffelpüree (dazu 1 mittlere Kartoffel weich kochen und noch warm mit der Gabel zerdrücken)
60 g zimmerwarme Butter
1 Ei
125 ml Milch, Zimmertemperatur
125 ml Buttermilch, Zimmertemperatur
Füllung
2 EL Zuckerrübensirup
60 g Butter
2 EL Zimt
4 EL Zucker
Glasur
Etwas Milch
70 g Puderzucker
1. Für den Teig die weiche Butter zum Kartoffelbrei zufügen, solange dieser noch warm ist. Eier und die lauwarme Milch und Buttermilch dazugeben. Hefe in die Mischung krümeln und gut verrühren.
2. Alle trockenen Zutaten samt Rosinen vermischen. Dann die flüssigen zu den trockenen Zutaten geben. Alles mit dem Handmixer (Knethaken) gut verrühren, dann kurz auf der Arbeitsplatte kneten, bis der Teig glatt und elastisch ist. Das dauert seine Zeit und bei mir war der Teig wirklich noch sehr klebrig. Hände gut mehlen, aber kein weiteres Mehl zum Teig hinzufügen, er würde nur unnötig fest werden.
3. Den Teig in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Bei mir gedeihen Hefeteige ganz wunderbar auf der Fußbodenheizung im Badezimmer.
Füllung
4. Sirup und Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Währenddessen Zimt und Zucker mischen. Boden der Springform 28′ fetten. Den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen, reinboxen und 2 cm dick ausrollen, so dass ein Rechteck von ca. 35 cm Länge und 30 cm Breite entsteht.
Teig ausgerollt
5. Teig mit dem Buttersirup einpinseln, am Rand ca. 1 cm frei lassen. Dabei zurückhalten und nicht zuviel Buttersirup nehmen, sonst zerläuft das Ganze. Den Zimtzucker auf den Teig streuen. Nun den Teig der Länge nach fest aufrollen. Mit einem scharfen Messer 3 – 4 cm dicke Scheiben abschneiden und hochkant, dicht nebeneinander in die Springform stellen. Der Platz sollte gerade so für alle Scheiben ausreichen, die Teilchen dürfen sich gerne sehr eng aneinander schmiegen.
Rechteck
6. Die Schnecken nochmals 30 min gehen lassen. Den Ofen auf 190° vorheizen und die Teilchen darin 30 – 35 Minuten backen. Auskühlen lassen, aus der Form nehmen und mit der Glasur (Milch und Puderzucker) begießen.
IMG_0549
Frisch wirklich ein Gedicht, aber durch die Zutaten bindet es Feuchtigkeit sehr gut, so dass man die Schnecken ohne Probleme einen Abend vorher zubereiten kann, um sie dann beim Frühstück zu verdrücken.
 Einen fröhlichen Kanelbullens Dag!!! ❤  
Advertisements

3 Kommentare zu „Unglaubliche Zimtschnecken

  1. Für Menschen ohne Fußbodenheizung: warmes Wasser in eine Schüssel geben, die größer als die Teigschüssel ist und letztere darin Schwimmen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s