Kuchen

Saftiger Kürbiskuchen

Ein Rührkuchen muss saftig sein. So richtig saftig! Das funktioniert ganz wunderbar mit geriebenen Möhren im Rührteig. Das hat nichts mit Öko- oder Gesundheitsfanatismus zu tun, sondern lockert einfach den Teig wunderbar auf und bindet richtig schön viel Flüssigkeit in den Pflanzenfasern. Was mit Möhren klappt, klappt mit Kürbis erst recht! Njam. Auch wenn mich der Herbst wegen all seiner aufdringlichen Vergänglichkeit immer ein wenig traurig stimmt, so sind doch Kürbisse (und Sonnenblumen!) ein ziemlich gutes und leckeres Trostpflaster. Mein liebster Kürbis ist der Hokaido, da man bei diesem Kürbis die Schale nicht mühsam abschnibbeln muss, sondern sie einfach mitessen kann. Das Aroma ist bei in der Schale gekochtem Gemüse um so viel besser und die Farbe um so viel kräftiger, einfach herrlich.

Hier also das Rezept für einen extrem saftigen und leckeren Kürbiskuchen, die Süße war perfekt und die Frischkäsebuttercreme war nicht zu schwer, sondern genau so leicht und erfrischend wie es sein soll. Einfach ein richtig schöner Sonntagskuchen für die Familie.

Saftiger Kürbiskuchen

Zutaten für 28cm Springform.

Für den Rührteig:

420g Kürbispüree (selbstgemacht oder Babygläschen), 345g Mehl, 1,5 TL Natron, Prise Salz, 170g Butter, 300g Zucker, 3 Eier, 2 Pkg. Vanillezucker, 70ml Öl, 260ml Milch

Für die Creme:

2 TL Zimt, 350g Frischkäse, 1TL Zimt, 1 Pkg. Vanillezucker, 2 EL Honig, 100g Butter

1. Für das Kürbispüree einen mittelgroßen Hokaido Kürbis waschen und Strunk und unschöne Stellen rauschneiden. Aushölen und im Wasserdampf garen (besonders aromatisch) oder mit ein wenig Wasser im Topf weich kochen. Alles fein pürieren und gut auskühlen lassen. Bei Babybrei: Gläschen öffnen. 😉

2. Butter und Eier frühzeitig aus dem Kühlschrank holen und zimmerwarm werden lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Springform am Boden fetten. Mehl, Natron und Salz in einer Schüssel mischen.

3. In anderer Schüssel die nicht mehr kalte Butter mit dem Zucker schaumig rühren und die Eier zugeben und gut durchmixen. Vanillezucker, Kürbisbrei und Öl zur Eiermasse hinzufügen und auf mittlerer Stufe mixen. Nun abwechselnd die Mehlmischung und die Milch hinzugeben und alles verrühren. Teig in die Springform füllen und für ca 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Auch am Rand, da erstaunlicherweise der Kuchen in der Mitte durch, aber am Rand noch etwas flüssig war.

4. Für die Creme alle Zutaten bis auf Butter verrühren. Die zimmerwarme Butter dann nach und nach hinzugeben und vorsichtig mixen, bis eine schöne Masse entsteht. Wer möchte und es gerne fester hat kann noch mehr Butter hinzufügen, ich fand es so wunderbar. Alternativ kann man die doppelte Menge zubereiten und den Kuchen damit komplett umkleiden.

Kürbiskuchen oben ohne

5. Kuchen auskühlen lassen und in der Mitte halbieren. Mit der Frischkäsebuttercreme bestreichen und den Deckel wieder drauf legen. Dekoriert habe ich den Kuchen mit der selbstgemachten Schokosauce, was die Optik angeht übe ich noch! 🙂 Das können andere sicher besser. Schokosauce eignete sich aber ganz wunderbar dazu und kann ich nur empfehlen.

Guten Appetit 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s